Aktuell

Marktschule Ebersbach

 

Konzertbesuch bei „Die Verblecherbande“

 

Die Klassen 3 und 4 machten sich am Freitag, den 3. Mai, auf den Weg nach Göppingen, um in der Stadthalle das Konzert „Die Verblecherbande oder der knallendste Bankraub aller Zeiten“ anzuhören.
 

Das SONUSBRASS Ensemble mit ihren Blechblasinstrumenten bot uns eine Geschichte ohne Worte – dafür aber mit viel Musik!
 

Kurz zum Inhalt: Die Brassboys und ihre Musik waren früher bei allen beliebt. Nun aber sind sie in Not und brauchen dringend Geld. Die Truppe schmiedet den Plan, den Tresor einer neuen Bank auszurauben. In der Nacht vor der Eröffnung ist es soweit. Wird die Verblecherbande den musikalischen Code des Tresors knacken?

Zu Beginn des Konzerts tauchten die 5 Blechbläser mit ihren zwei Trompeten, einer Posaune, einem Horn und einer Tuba zwischen den Schülerreihen auf, führten ihre Instrumente vor und baten um Geld. Leider gab es aber von den Schülern nicht viel „Trinkgeld“. Viel wichtiger waren ihnen die Instrumente: „Schau dir mal die Tuba an! Oh, die Posaune ist aber lang!  Guck, da – eine Trompete!“ – Die Schüler waren sehr gespannt, da sie die Blechblasinstrumente meist in Natura noch nicht erlebt hatten.

Dann ging es mit der musikalischen Geschichte auf der Bühne los. Die Blechbläser ließen ihre Instrumente mal fröhlich, mal traurig erklingen, die Instrumente durften sich streiten und sich wieder vertragen.
 

Sehr lustig wurde es, als sich die Bläser wegen des Banküberfalls auf der Bühne verkleideten: z.B. als Handwerker, als Blumenstock, als Frau oder als Gans.

Im Tresorraum mussten sie sich mit ihren Instrumenten zum Tresor durchwinden, der durch Laserstrahlen geschützt war. Leider ging der Tresor aber nicht auf und einer der „Bankräuber“ berührte einen der Strahlen. Der Alarm ging los, sie packten den Tresor in den mitgebrachten Kinderwagen, flohen und verloren sich.

Zum Glück fanden sich alle wieder und auch den musikalischen Code konnten sie knacken, denn plötzlich ging der Tresor auf.

Dass den Schülern das Konzert gut gefallen hatte, zeigte sich durch die vielen „Zugabe, Zugabe“-Rufe! 
 

Schade nur, dass die Instrumente nicht einzeln vorgestellt wurden. Beim nächsten Konzert für junge Leute in der Göppinger Stadthalle werden wir aber wieder mit dabei sein! 
 

Bei unseren vier Begleitpersonen bedanken wir uns ganz herzlich!  

 

 

 

 powered by  www.fs-medien.net  +  www.smp-net.de