Aktuell

Marktschule Ebersbach

 

Projekt Hunde - Freunde und Helfer

 
Die meisten Kinder wünschen sich ein eigenes Tier. Dass aber gerade ein Hund nicht nur ein Freund sein kann, sondern auch Menschen in unterschiedlichen Situationen hilft und unterstützt, das sollten die 21 Marktschulkinder an den drei Projekttagen lernen.
Gleich am ersten Tag machten sich alle auf den Weg in den Wald. Dort trafen wir die Rettungshundstaffel des Roten Kreuz. Die Begeisterung war groß als die Kinder feststellten, dass gleich 5 Hunde im Auto dabei waren.
Die 3 Hundeführer berichteten genau , welche Ausbildung der jeweilige Hund hat und welche Aufgaben sie zu erledigen haben. Toll war, dass sich die Kinder im Wald verstecken durften und die Hunde sie dann suchen mussten. Es war für alle sehr beeindruckend, wie schnell die Tiere die Jungs und Mädchen fanden.
Am zweiten Tag wollten wir Hundekekse backen, um diese am Tag der offenen Tür zu verkaufen. Dieses Geld wird dann dem Roten Kreuz gespendet. Mit dabei war Emma - die etwas betagte Hundedame von Frau Jourdan-Schlecht. Erst nachdem nochmals die Regeln besprochen waren, wie man sich fremden Hunden gegenüber verhält, kam Emma ins Klassenzimmer. Zuerst durfte sie in Ruhe die neue Umgebung erkunden. Bald darauf ließ sie sich von allen streicheln und war auch ganz begeistert von den leckeren Hundekeksen. Spätestens jetzt getrauten sich auch die Kinder, welche bei Hunden bislang eher ängstlich waren,  Emma zu streicheln und zu füttern.
Am dritten Tag besuchte uns der Therapiehund Neo mit Frau Metzger. Am Anfang erklärte sie uns, wozu  Therapiehunde eigentlich eingesetzt werden. Interessant war auch, dass wir gezeigt bekamen, was ein Hund von der Leine bis hin zum Futternapf so alles braucht. Danach führte Neo seine Würfelkünste vor und auf dem Schulhof durften die Kinde ihn durch einen Parcours führen.
Nur zu schnell waren die Projekttage vorbei, aber alle waren sich einig, dass Hunde wunderbare Tiere sind.

 powered by  www.fs-medien.net  +  www.smp-net.de